Macrogol – Vorteile auf einen Blick

Macrogol, auch bekannt als Polyethylenglycol (PEG), ist ein synthetisches Polymer, das in der Medizin als Abführmittel verwendet wird. Es funktioniert, indem es Wasser in den Darm zieht und dadurch die Stuhlmenge erhöht, was zu einer leichteren und häufigeren Stuhlentleerung führt.

Vorteile von Macrogol

  • Es ist eine sichere und wirksame Behandlung von Verstopfung.
  • Es ist gut verträglich und hat in der Regel keine Nebenwirkungen.
  • Es kann sowohl kurzfristig als auch langfristig verwendet werden.
  • Es kann auch bei anderen Darmproblemen, wie zum Beispiel Hämorrhoiden und Rektumprolaps, helfen.
  • Es ist erhältlich in Form von Pulver, Granulat und Zäpfchen.

Einschränkungen

Macrogol sollte nicht von Menschen verwendet werden, die an einer Darmblockade, einem Megakolon oder einer perforierten Darmwand leiden, da es diese Zustände verschlimmern kann. Es sollte auch nicht von Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe oder von Schwangeren oder Stillenden ohne Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Wie wird Macrogol eingenommen?

Die empfohlene Dosis von Macrogol hängt von der individuellen Situation ab und sollte daher von einem Arzt festgelegt werden. In der Regel wird es ein- bis zweimal täglich eingenommen. Macrogol Pulver wird in Wasser aufgelöst und getrunken, das Granulat kann unzerkaut mit Wasser eingenommen werden und die Zäpfchen werden in den After eingeführt.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Macrogol kann die Aufnahme von bestimmten Medikamenten beeinträchtigen, die im Darm aufgenommen werden, wie z.B. Eisenpräparate und Digitale. Daher sollten diese Medikamente mindestens 2 Stunden vor oder 4 Stunden nach der Einnahme von Macrogol eingenommen werden. Es ist wichtig, einen Arzt oder Apotheker zu informieren, wenn man andere Medikamente einnimmt.

Abschließende Gedanken

Macrogol ist eine wirksame und sichere Behandlung für Verstopfung, die in der Regel gut verträglich ist. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen des Arztes genau zu befolgen und ihn über andere Medikamente zu informieren, die man einnimmt. Wenn es trotz der Einnahme von Macrogol zu keiner Besserung der Symptome kommt oder es zu ungewöhnlichen Symptomen kommt, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Beitrag erstellt 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben